Adressen Büroeinrichtung

Hersteller

Händler

Bürowirtschaft

Fallback


Hersteller


BÜROEINRICHTUNG: MÖBEL

top ↑

Arper

Bene

Dauphin
Fellowes

Flokk

Haworth

Herman Miller

Humanscale

Interstuhl

kinnarps

König+Neurath

Palmberg

Sedus

Steelcase

Steppie

USM

Vitra

Wini
Wini

BÜROEINRICHTUNG: BELEUCHTUNG

top ↑

Artemide

Dyson

Glamox

Nimbus

Osram

Regent

Signify (ehemals Philips)

Waldmann

Zumtobel


BÜROEINRICHTUNG: AKUSTIK

top ↑

Agoraphil

AOS

Buzzispace

Création Baumann
Preform

Recytex

Ropimex

Rossoacoustic


BÜROEINRICHTUNG: KLIMA

top ↑

Art Aqua

Condair

Dyson
Fellowes

Krug & Priester (IDEAL)


BÜROEINRICHTUNG: BODEN

top ↑

Anker

Carpet Concept

Interface

Desso

Toucan-T

Vorwerk


BÜROEINRICHTUNG: DRITTE EBENE

top ↑

Colebrook Bosson Saunders

Dataflex

ErgoDesk

Humanscale

Novus Dahle


BÜROEINRICHTUNG: ELEKTRIFIZIERUNG

top ↑

A. & H. Meyer

Bachmann

Evoline

Gira


BÜROEINRICHTUNG: ZULIEFERER

top ↑

Actiforce

Burg

Hettich

Kesseböhmer

Linak

Resopal

Stabilus


Händler


BÜROEINRICHTUNG: KOOPERATIONEN

top ↑

Büroprofi

Unter der 1982 in Österreich gegründeten Marke büroprofi haben sich über 150 Fachhändler für Büromaterial, Büromöbel und Büromaschinen zu einem Händlernetzwerk zusammengeschlossen. Im Logistikzentrum des Verbands stehen jederzeit 40.000 Artikel aus 15 Warengruppen zur Verfügung.

Büroring

Die Büroring Unternehmensgruppe ist ein in Deutschland führender Verbund von über 500 mittelständischen und regional ansässigen Bürofachhändlern. Sie repräsentiert einen Mitglieder-Außenumsatz von rund 900 Millionen Euro. Der Kern der Unternehmensgruppe besteht aus der Büroring eG und der Büro Forum AG. Produktseitige Schwerpunkte sind der gewerbliche Bürobedarf (und PBS), Managed Print- und Dokumenten-Management-Services, IT-Dienstleitungen sowie Büro- und Objekteinrichtungen.

Office Syncro

Selbstständige Unternehmer agieren im Rahmen dieses internationalen Netzwerks. Kunden profitieren vom gebündelten Know-how und einem breiten Produktsortiment. Die Office Syncro unterstützt Bürogestalter mit Produkten, Dienstleistung, Marketing, EDV, Organisation und Infrastruktur.

Soennecken

Die Soennecken eG ist eine führende Einkaufs- und Marketingkooperation für Produkte und Dienstleistungen rund ums Büro. Ihre rund 500 Mitglieder sind mittelständische Fachhändler im Einzelhandel und im B2B-Geschäft. Soennecken versteht sich als Bindeglied zwischen Handel, Industrie und Endverbraucher und hat ein Netzwerk geschaffen, in dem alle Parteien voneinander profitieren. Der Gesamtabrechnungsumsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2017 rund 596 Millionen Euro (netto).


BÜROEINRICHTUNG: GROẞHÄNDLER

top ↑

Adveo

In Deutschland wurde Adveo aus den zwei Unternehmen Spicers und Adimpo gegründet. Die Logistikzentren bei Hannover und Nürnberg verfügen über mehr als 19.000 Artikel. Adveo bietet Services für den Vertrieb und Verkauf von Bürobedarf, Möbeln, Hygieneartikel und EDV-Zubehör.

Tekno

Tekno versorgt seit mehr als 25 Jahren Fachhändler mit Büro- und EDV-Artikeln. Das Sortiment umfasst 32.000 Artikel, die ständig lieferbar sind, unter anderem Büromöbel. Tekno beliefert ausschließlich Wiederverkäufer, keine gewerblichen oder privaten Endkunden.


BÜROEINRICHTUNG: E-SHOPS

top ↑

Ihre Adresse fehlt? Gern senden wir Ihnen Näheres zu Ihrem Eintrag.

Amazon Business

Amazon Business ist ein neuer Marktplatz für gewerbliche Kunden auf Amazon.de. Unternehmen jeder Größe können sich kostenlos für Amazon Business registrieren, um Zeit und Geld beim gewerblichen Einkauf zu sparen. Händler können mit Amazon Business ihren Umsatz steigern, indem sie diese Geschäftskunden erreichen.

Büromarkt Böttcher

1990 kaufte die Familie Böttcher einen Kopierer und startete im Eigenheim ein Art Copy-Shop für jedermann. 1995 erfolgte die Gründung eines Großhandels für Bürobedarf, aus dem 2001 die Aktiengesellschaft Büromarkt Böttcher AG hervorging. Heute beträgt der Jahresumsatz nach eigenen Aussagen circa 300 Mio. Euro. Zum Sortiment gehören auch Büromöbel.

Classicline by Staples

Der E-Shop von Staples bietet Büromöbel namhafter Hersteller an, beispielsweise Bürostühle, Konferenzmöbel und Stauraumlösungen. Darüber hinaus umfasst das Angebot Konferenztechnik, Elektrifizierungslösungen sowie Kaffeemaschinen, Luftreiniger, Bindegeräte und Aktenvernichter.

CKW

Der Händler aus Oberbayern bietet seit 25 Jahren Produkte aus den Bereichen Bürobedarf, -technik und -einrichtung an. Die Planer von CKW besuchen Kunden auch vor Ort und erstellen gemeinsam mit ihnen Bedarfs- und Wunschlisten für die gesamte Ausstattung des Büros.

Mountgoat

Der 2017 ins Leben gerufene Online-Shop mit dem Maskottchen der Bergziege will eine Handelsplattform für Bürobedarf sein, die sich deutlich von der Konkurrenz abhebt. Das Unternehmen schreibt sich eine hohe Kundenloyalität auf die Fahne.

Officebase

Die Büromöbelplattform zeigt Büroplanern zahlreiche Büromöbelhersteller sowie Bezugsquellen von Büromöbeln. Sie unterstützt die professionelle Büroplanung online mit über 20.000 Produktbildern und Informationen von über 900 Herstellern und 240 Marken in den Bereichen Designerbüromöbel, Büroplanung und moderne Büroeinrichtung.

Office Depot

Office Depot wurde 1986 in den USA als Anbieter von Bürobedarf und -dienstleistungen gegründet. Seitdem im Jahr 1998 Viking Direct übernommen wurde, ist Office Depot auch in Europa aktiv. Office Depot verkauft seine Produkte aus den Bereichen Bürobedarf, -möbel und -technik sowie Dienstleistungen über verschiedene Vertriebswege: in 1.656 Einzelhandelsgeschäften, über Mitarbeiter im direkten Vertrieb und im E-Commerce.

Office Discount

Office Discount bietet seit 1994, laut eigener Aussage, Büromaterial, Möbel und Technik zu Discountpreisen an. Das Sortiment umfasst mehr als 32.000 Artikel. Office Discount gehört zu Printus.

Otto Office

Otto Office gehört zu den größten B2B-Händlern für Bürobedarf, -technik und -einrichtung in Deutschland. Das 1997 gegründete Unternehmen ist Teil der Otto Group. Aktuell werden circa 45.000 Büroartikel im Online-Shop angeboten. Otto Office wurde 2015 von Printus übernommen.

Printus

Printus wurde 1977 als Vertriebsunternehmen für Kopierfolien gegründet. Heute umfasst das Sortiment des Online- und Versandhändlers mehr als 40.000 Artikel. Ursprünglich rein auf Büroartikel spezialisiert, werden mittlerweile auch Unterhaltungselektronik und Büromöbel verkauft. Laut eigener Aussage liegt der Jahresumsatz bei über 800 Mio. Euro.

Rakuten

Rakuten wurde 1997 in Japan gegründet. 2011 stieg das Unternehmen in den deutschen Markt ein. Die Rakuten-Gruppe bietet hierzulande neben einem großen Online-Shopping-Sortiment auch Messaging-Dienste, Video-on-Demand, E-Books und Online-Marketing an. Rakuten zählt zu den zehn größten Internetunternehmen der Welt.

Roy Schulz

Die Roy Schulz GmbH ist ein international agierendes Großhandelsunternehmen für Gewerbetreibende, Großkunden aus Industrie, Behörden und der Finanzbranche sowie für mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handwerk und Handel. Die angebotenen Sortimente reichen von Bürobedarf, Tinten & Toner, Kopierpapier und Hygieneartikel bis hin zu Mitarbeiterversorgung, Konferenz- und Messebedarf, Warmgetränke, Druckerzeugnisse, Werbemittel und Büromöbel

Schäfershop

Das Versandhandelsunternehmen wurde 1970 gegründet und betreibt seit 1999 einen Online-Shop mit einem Sortiment von circa 85.000 Artikeln. Zunächst war Schäfer Shop nur im B2B-Bereich tätig, mittlerweile wird auch an Privatpersonen verkauft. Neben Bürobedarf produziert das Unternehmen seit 1987 auch eigene Büromöbel.

Staples

Der US-amerikanische Einzelhandelskonzern für Bürobedarf erzielt pro Jahr weltweit circa 18 Mrd. US-Dollar Umsatz. Damit ist das Unternehmen der weltgrößte Anbieter für Bürobedarf. Neben dem Online-Shop mit mehr als 20.000 Bürobedarfsartikeln betreibt das Unternehmen in Deutschland auch über 50 eigene Märkte.

Streit inhouse

1951 gegründet, wurde Streit als Papierhaus im Kinzigtal gegründet. Verkauft wurde damals ausschließlich Bürobedarf. Während der 1950er und 1960er Jahre kamen Bürotechnik und Büroausstattung dazu. Inzwischen plant und realisiert Streit Büroeinrichtungsprojekte und betreibt einen E-Shop für Büroeinrichtung.

Töns

Der Online-Händler hat ständig über 10.000 Büroartikel auf Lager. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Büroverbrauchsmaterial, Lösungen für Dokumentenmanagement sowie Büromöbel und -technik. Töns beschäftigt circa 120 Mitarbeiter.

Viking

Viking wurde 1960 in Kalifornien gegründet. Ab 1990 war man auch in Europa tätig. 1998 wurde das Unternehmen von Office Depot übernommen. Ein Jahr später startete das Online-Handelsportal des Unternehmens, das heute über 30 internationale E-Commerce-Portale für Bürobedarfsprodukte betreibt.


BÜROEINRICHTUNG: FACHHÄNDLER

top ↑

Büromöbel Experte

01139 Dresden

Planobjekt

04205 Leipzig

Algonet

10245 Berlin

Boecker

10178 Berlin

Graef

10717 Berlin

Lindemann

12107 Berlin

Legler

12489 Berlin

Broders & Knigge

20097 Hamburg

Nack

22041 Hamburg

Kirsch & Lütjohann

22767 Hamburg

Knickmann

22045 Hamburg

Walter Schumacher

26125 Oldenburg

Büro-Albers

26871 Papenburg

BKE Jens Fislage

27721 Ritterhude

Office360

30167 Hannover

Dyck & Stratemann

30827 Garbsen

Friedrich Wackerhagen

30982 Pattensen

Pro Office

32657 Lemgo (überregional)

Starke + Reichert

34121 Kassel

Krumpholz

38104 Braunschweig

Dyckers & Friends

40227 Düsseldorf

Inwerk

40670 Meerbusch (überregional)

Quadro Office

45141 Essen (überregional)

Kohlsmann

45145 Essen

Beck

45309 Essen

Werner Sett + Partner

45470 Mülheim an der Ruhr

BPA

49324 Melle

Peter Kenkel

49451 Holdorf

BOS

51674 Wiehl-Bomig

Rouette Eßer

52355 Düren

Der Büroführer

55543 Bad Kreuznach

Einrichtungshäuser Hüls

58332 Schwelm

Büroplan

60559 Frankfurt

Goldbach Kirchner

63826 Geiselbach (überregional)

BOSSy

65205 Wiesbaden (deutschlandweit)

Pfersich

70469 Stuttgart

Staples (My Workspace)

70563 Stuttgart (überregional)

Betz Bürowelt

72072 Tübingen

Designfunktion

80804 München (überregional)

Office 4 you

80804 München

BComplete

81379 München

S + W Büroraumkultur

81671 München

Segeroffice

86157 Augsburg

Werndl + Wisniewski

90449 Nürnberg

4Bueromoebel.de

96271 Grub am Forst

Steinmetz Einrichtungen

97080 Würzburg

Büro Leuchs

97980 Bad Mergentheim


BÜROEINRICHTUNG: PLANER

top ↑

Akustikbüro Oldenburg

Combine

CML

Congena

Conplan

Die Büroplaner

hd+p architekten

Headroom Consult

if5

IAFOB

KONTOR

M.O.O.CON

P.O.T.

plan&projekt Architekten

planbar4

Raumdeuter

raumkontor Innenarchitektur

raumkonzept

RBSgroup

SBP Seel Bobsin Partner

Vital-Office


Bürowirtschaft


BÜROWIRTSCHAFT: VERBÄNDE

top ↑

Handelsverband Büro und Schreibkultur (HBS)

Der Handelsverband Büro und Schreibkultur (HBS) ist die Interessenvertretung der bürowirtschaftlichen Fachhandels- und Dienstleistungsunternehmen. Dazu gehören Schreibwarengeschäfte, Fachmärkte, Büro- und Objekteinrichter sowie Druck- und Kopie-Händler. Der HBS arbeitet mit in Messebeiräten, den Gremien des Handelsverbands Deutschland (HDE) für Recht, Umwelt etc. und im Deutschen Netzwerk Büro (DNB). Außerdem führt er Branchentagungen für die Bürowirtschaft durch.

Industrieverband Büro und Arbeitswelt (IBA)

Der deutsche Büroeinrichtungsverband ist Experte für relevante Themen der Arbeitsplatzgestaltung. Er erhebt regelmäßig Wirtschaftsdaten und veranlasst Marktbeobachtungen und Studien. Er ist aktiv an der Entwicklung von internationalen und nationalen Normen und Regelwerken beteiligt, etwa an Quality Office und European Level. Der IBA ist ideeller Träger der Büroeinrichtungsmesse Orgatec.

ZVEI Licht

Der ZVEI-Fachverband Licht vertritt die Interessen der Lichtindustrie auf den Gebieten Wirtschaft und Marketing, Technik und Normung sowie der Umweltpolitik. Das gemeinsame Marketing wird über die Brancheninitiative licht.de durchgeführt. Darüber hinaus betreut der Fachverband Licht die Arbeitsgemeinschaften AGLV (Arbeitsgemeinschaft der Lampenverwerter), LINECT und DALI (Digital Addressable Lighting Interface). Die Beleuchtungsmesse Light + Building in Frankfurt hat auf Initiative des Fachverbands im Jahr 2000 erstmals stattgefunden.


BÜROWIRTSCHAFT: INITIATIVEN

top ↑

Aufstand im Büro

Office-Worker verbringen heute im Schnitt 80 bis 85 Prozent ihrer Arbeitszeit im Sitzen – mit zum Teil verheerenden Folgen für Gesundheit, Produktivität, Wohlbefinden und mehr. Noch viel zu oft siegt hier die Gewohnheit über die Vernunft. Aus diesem Grund hat das heutige Deutsche Institut für moderne Büroarbeit DIMBA 2012 die Aktion “Aufstand im Büro” ins Leben gerufen. Sie setzt sich für eine verstärkte Nutzung von Sitz-Steh-Lösungen in hiesigen Büros ein.

Bewegung im Büro

Die meisten Büroarbeiter bewegen sich zu wenig, was sich negativ auf Gesundheit, Produktivität und Wohlbefinden auswirkt. Es wird zu wenig gestanden und gegangen bei der Arbeit. Aber vor allem wird sich im Sitzen zu selten bewegt. Um dies zu verändern, hat das heutige Deutsche Institut für moderne Büroarbeit DIMBA 2013 die Aktion „Bewegung im Büro“ gegründet. Sie setzt sich insbesondere für mehr Bewegtsitzen ein.

Deutsches Netzwerk Büro (DNB)

Das Deutsche Netzwerk Büro (DNB) fördert gute Büroarbeit. Dazu unterstützt es den Wissenstransfer in die breite Öffentlichkeit – über Publikationen, Vorträge, Messepräsenzen und Veranstaltungen. Außerdem vermittelt es Experten. Mit dem „Check Gute Büroarbeit“ bietet das DNB eine konkrete Handlungshilfe für Unternehmen und Institutionen.

MeineRaumluft

MeineRaumluft ist eine unabhängige Plattform für gesunde Luft in Innenräumen. Sie wurde 2012 gegründet und wird von Wissenschaftlern, Institutionen mit Bezug zum Thema Raumluft, Forschungseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen getragen. Sie ist besonders in Österreich und der Schweiz aktiv. MeineRaumluft hat sich zum Ziel gesetzt, die Öffentlichkeit in allen Fragen rund um das Thema „Gesunde Raumluft“ bzw. „Gesundes Raumklima“ zu sensibilisieren.

Quiet please! Die Akustik-Aktion

Die Akustik-Aktion Quiet please! engagiert sich für eine bessere Raumakustik. Durch öffentlichkeitswirksame Aufklärungsarbeit schafft sie ein Bewusstsein für akustisch wirksame Möglichkeiten und Notwendigkeiten. Das Netzwerk aus vielen renommierten Partnern – Experten, Herstellern, Händlern, Institutionen – informiert und berät unabhängig, kompetent sowie lösungsorientiert. Quiet please! wurde 2017 vom Deutschen Institut für moderne Büroarbeit DIMBA gegründet.


BÜROWIRTSCHAFT: STUDIEN

top ↑

BBE Handelsberatung

Die BBE Handelsberatung mit Hauptsitz in München und Niederlassungen in
Hamburg, Köln, Leipzig, Münster und Erfurt berät seit mehr als 65 Jahren
Handelsunternehmen aller Betriebsgrößen und Betriebsformen,
Einkaufskooperationen, Verbundgruppen und die Konsumgüterindustrie sowie die
Immobilienwirtschaft und Kommunen.

EHI Retail Institute

Das EHI ist ein wissenschaftliches Institut des Handels. Zu den rund 800 Mitgliedern zählen internationale Handelsunternehmen und deren Branchenverbände, Hersteller von Konsum- und Investitionsgütern und verschiedene Dienstleister.

EUWID

Die EUWID Europäischer Wirtschaftsdienst GmbH recherchiert in engem Kontakt mit den Branchenakteuren die wichtigen Entwicklungen in den jeweiligen Wirtschaftszweigen – dazu zählt auch der Bereich Möbel. Das Ergebnis sind kompakte Nachrichten und Analysen, die das Branchengeschehen auf den Punkt bringen.

GfK

GfK ist das größte deutsche Marktforschungsinstitut. Es verknüpft Daten mit wissenschaftlichen Methoden und liefert Ergebnisse zu zentralen Geschäftsfragen rund um Verbraucher, Märkte, Marken und Medien.

IFH Köln

Das Marktforschungsinstitut analysiert Marktentwicklungen und bündelt sie in Studien. Dazu zählt unter anderem die Studie “Branchenfokus Möbel”.

Marketmedia24

Das Marktforschungs- und Beratungsinstitut analysiert unter anderem den deutschen Lichtmarkt, erhebt Zahlen zur PBS-Branche und untersucht den Möbelmarkt in Deutschland.

Office21

Office 21 ist ein Forschungsprojekt des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart. Zusammen mit Partnern aus der Industrie untersucht es, wie sich die Büro- und Wissensarbeit in der Zukunft verändern wird, und leitet daraus Handlungsempfehlungen für Unternehmen ab.

Statista

Das Onlineportal macht Daten von Markt- und Meinungsforschungsinstitutionen, aus der Wirtschaft und aus amtlichen Statistiken zugänglich. Zu den Partnern des Portals zählen unter anderen das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung, das Institut für Demoskopie Allensbach und die Wirtschaftsauskunftei Creditreform.


BÜROWIRTSCHAFT: REGELN

top ↑

DIN

Das 1917 gegründete Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN) ist eine unabhängige Plattform für Normung und Standardisierung in Deutschland und weltweit. Rund 32.000 Experten aus Wirtschaft und Forschung, von Verbraucherseite und der öffentlichen Hand bringen ihr Fachwissen in den Normungsprozess ein, den das DIN als privatwirtschaftlich organisierter Projektmanager steuert. Die Ergebnisse sind marktgerechte Normen und Standards. Dazu gehören die DIN EN 527-1 zu den Maßen von Schreibtischen, die DIN EN 1335 zu Anforderungen von Bürodrehstühlen, die DIN EN 12464-1 zur Beleuchtung von Arbeitsstätten und die DIN 18041 zur Hörsamkeit in Räumen.

DGUV

Zum Aufgabenbereich der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) gehört es, Vorschriften und Regelwerke herauszugeben. Für die Büroarbeit besonders relevant sind die DGUV-Informationen 215-410 zur Gestaltung von Bildschirm- und Büroarbeitsplätzen, 215-441 zur Büroraumplanung, 215-442 zur Bürobeleuchtung und 215-443 zur Akustik im Büro.

NEN

Das 1916 gegründete NEN (Nederlandse Norm) ist das Pendant zum deutschen DIN. Als solches ist es für die Normierung in den Niederlanden zuständig. Für den Büromöbelbereich besonders relevant ist die Niederländische Praxisrichtlinie NPR 1813 zur Verstellbarkeit von Bürodrehstühlen, die über die Anforderungen der aktuell noch gültigen DIN EN 1335 hinausgeht, insbesondere was die Eignung für Nutzer mit unterschiedlichen Körpergrößen betrifft.


BÜROWIRTSCHAFT: ZERTIFIZIERUNGEN

top ↑

Blauer Engel

Seit 1987 kennzeichnet der Blaue Engel in Deutschland besonders umweltschonende Produkte und Dienstleistungen. Vergeben wird er aktuell von der Jury Umweltzeichen (mit Vertretern aus Umwelt- und Verbraucherverbänden, Gewerkschaften, Industrie, Handel, Handwerk, Kommunen, Wissenschaft, Medien, Kirchen, Jugend und den Bundesländern), dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), dem Umweltbundesamt und der RAL gGmbH. Mit dem Zeichen werden unter anderem Möbel und Leuchtmittel ausgezeichnet.

Cradle to Cradle

Das Cradle to Cradle Products Innovation Institute im kalifornischen Oakland vergibt den Produktstandard Cradle to Cradle (C2C). Er bewertet die Ökoeffektivität eines Produktes, schaut also, inwieweit ein Produkt am Ende seiner Nutzungszeit wieder in den Produktkreislauf zurückgeführt werden kann (von der Wiege bis zur Wiege). Auch die Umweltgutachterfirma OmniCert in Bad Abbach kann Zertifikate für C2C-Produkte erstellen. Untersuchungs- und Beratungsleistungen für die C2C-Zertifizierung können vom EPEA-Umweltinstitut in Hamburg angefordert werden, das vom Chemiker Michael Braungart gegründet worden ist. Der Verein Cradle to Cradle e. V. mit Sitz in Berlin schließlich unterstützt die C2C-Öffentlichkeitsarbeit.

Level (BIFMA)

Die Business and Institutional Furniture Manufacturers Association (BIFMA) wurde 1973 gegründet – mit dem Ziel, Standards für die nordamerikanische Büro- und Objektmöbelindustrie zu entwickeln. Ein solcher freiwilliger Standard ist die Level-Zertifizierung. Sie bewertet die ökologische und soziale Nachhaltigkeit von Möbeln. Die Level-Zertifizierung wird in drei Abstufungen vergeben, wobei Möbel für Level 3 die höchsten Anforderungen erfüllen müssen.

Level (European)

Die europäische Büromöbelföderation FEMB (Fédération Européenne de Mobilier du Bureau) wurde 1972 gegründet. Seit 2015 nennt sie sich The European Office Furniture Federation. Sie setzt sich für die Standardisierung und Harmonisierung von Anforderungen an Büromöbel innerhalb Europas ein. Angelehnt an die US-amerikanische BIFMA-Level-Zertifizierung hat sie ein eigenes europäisches Zertifikat für nachhaltige Büromöbel entwickelt: European Level.

Quality Office

Quality Office ist das einzige Qualitätszeichen, das alle Kriterien für hochwertige Büroprodukte, kompetente Beratung und maßgeschneiderten Service verbindet und damit für gute Büroeinrichtungen steht. Basis der Zertifizierung ist die Leitlinie „Qualitätskriterien für Büro-Arbeitsplätze“. Sechs renommierte Institutionen aus der Bürowelt und dem Arbeitsschutz geben diese gemeinsam heraus: das Deutsches Institut für Normung e. V. (DIN), die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG), der Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V. (IBA), die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), das Deutsche Netzwerk Büro e. V. (DNB) sowie der Handelsverband Büro und Schreibkultur (HBS).

TÜV

Einige der Mitglieder des Verbands der TÜV e. V. (VdTÜV) befassen sich auch mit der Prüfung und Zertifizierung von Büromöbeln, etwa der TÜV Süd, der TÜV Rheinland oder der TÜV Thüringen. Dazu gehört auch eine Ergonomieprüfung.


BÜROWIRTSCHAFT: AWARDS

top ↑

Deutscher Lichtdesign-Preis

Der seit 2011 jährlich ausgelobte Deutsche Lichtdesign-Preis prämiert die Lichtgestaltung in der Architektur und im urbanen Raum. Der Preis wird in verschiedenen Kategorien an Lichtplanungsbüros vergeben, unter anderem in der Kategorie Büro/Verwaltung und Öffentliche Bereiche/Innenraum. Veranstalter des Preises ist der Verlag Hüthig GmbH.

German Design Award

In den Preisstufen Gold, Winner und Special Mention verleiht der Rat für Formgebung seit 2012 jährlich den German Design Award. Der Rat selbst ist deutlich älter: Er wurde 1953 auf Beschluss des Bundestags gegründet, um das deutsche Design fit für den internationalen Wettbewerb zu machen. Vorausgegangen war 1949 die Exportmesse in New York, auf der die deutschen Produkte verheerende Kritiken einstecken mussten.

Good Design Award

Als weltweit ältester Designpreis versteht sich die Auszeichnung Good Design. Verliehen wird sie vom Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design in Zusammenarbeit mit dem European Centre for Architecture, Art, Design and Urban Studies. Gegründet wurde er 1950 vom Designer und Architekten Eero Saarinen, den Designern Charles und Ray Eames sowie Edgar Kaufmann, Direktor des Industrial Design Departments des Museum of Modern Art.

Iconic Awards: Innovative Interior

Der Preis Iconic Awards: Innovative Interior ist der Nachfolger des Interior Innovation Awards. 2016 wurde er vom Rat für Formgebung erstmals vergeben. Zu den Preiskategorien gehören Möbel, Büro und Arbeitsplatz, Wand, Boden, Decke sowie Leuchten.

iF Design Award

Hervorgegangen aus der „Sonderschau formgerechter Industrieerzeugnisse”, wird der iF Award seit 1954 vergeben. Für den Bereich Büro ist insbesondere die heutige Preiskategorie 1 “Product” relevant. Seit 2018 wird der Preis von der iF Design Foundation vergeben, die den seit 1953 bestehenden iF Industrie Forum Design e. V. ersetzt hat.

Red Dot Design Award

1955 kam auf Initiative der Firma Krupp und des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) eine Expertenrunde zusammen, um produzierte Bestleistungen mit der Auszeichnung Design Innovationen zu küren. Seit dem Jahr 2000 heißt der vom Design Zentrum Nordrhein Westfalen international ausgeschriebene Preis Red Dot Design Award.