Adressen Bürobedarf

Hersteller

Händler

Bürowirtschaft

Fallback

Hersteller


BÜROBEDARF: ORGANISATION

top ↑

3M

Acco (Acco, Leitz)

AF

Athesia

Avery

Biaro

Egon Heimann (Classei)

Durable

Franken

Hamelin (Elba, Oxford)

HAN

Hailo

Helit

Kores

Leitz

Mappei

Novus Dahle

Sigel

Tesa

Terminic

Uhu

Veloflex

Wedo

Zettler


BÜROBEDARF: DOCUMENT FINISHING

top ↑

Acme

Bindomatic

Hefter

HSM

Krug & Priester (IDEAL, EBA)

Novus Dahle

Olympia


BÜROBEDARF: VERBRAUCHSMATERIALIEN

top ↑

3T Supplies (Peach)

Avery

Antalis

Edding

Leuchturm 1917

Igepa

International Paper

Katun

KMP

Mondi

Navigator

Papyrus

Pelikan

Römerturm

UPM

WTA


BÜROBEDARF: BÜROPAUSE

top ↑

BWT

Brita

Cup&Cino

Coffee at Work

Franke

Jacobs

Jura Gastro

Kaffee Partner

Lebkuchen Schmidt

Melitta

Messmer

Nivona

Revos Watercooler

Schaerer

Severin

Teekanne

WMF


BÜROBEDARF: SCHREIBGERÄTE

top ↑

Bic

Caran d’Ache

Faber-Castell

Kaweco

Lamy

Online

Staedtler

Schneider Schreibgeräte

Visconti


BÜROBEDARF: POSTBEARBEITUNG

top ↑

Binect

Frama

Francotyp Postalia

Letmeship

Neopost

Pitney Bowes

Postcon

Telefrank


BÜROBEDARF: PRÄSENTATION

top ↑

Bi-Silque (Bi-Office)

Biella-Falken

Edding

Legamaster

Maul

Neuland

Rocada

Ultradex


BÜROBEDARF: HYGIENE

top ↑

AF

Book a Tiger

CWS Boco

Cleanlike Regnery

Durable

Dyson

Kleinmann

Kimberly-Clark

Riensch & Held

Rogge


BÜROBEDARF: WERBEARTIKEL

top ↑

Troika

ABC Glückwunschkarten

Chocolissimo

Ideas in Boxes


Händler


BÜROBEDARF: KOOPERATIONEN

top ↑

Bueroboss

Unter der Dachmarke bueroboss.de des Logistikverbunds Bürologistik haben sich 14 Fachhändler der Bürobedarfsbranche zusammengeschlossen. Dem Logistikverbund gehören insgesamt 21 Unternehmen an. Das Logistikzentrum in Northeim hat circa 10.000 Artikel ständig auf Lager. Unter anderem werden Einkauf, Marketing und Rechnungswesen zentral angeboten.

Büroprofi

Unter der 1982 in Österreich gegründeten Marke Büroprofi haben sich über 150 Fachhändler für Büromaterial, Büromöbel und Büromaschinen zu einem Händlernetzwerk zusammengeschlossen. Im Logistikzentrum des Verbands stehen jederzeit 40.000 Artikel aus 15 Warengruppen zur Verfügung.

Büroring

Die Büroring Unternehmensgruppe ist ein Verbund von über 500 mittelständischen und regional ansässigen Bürofachhändlern. Sie repräsentiert einen Mitgliederaußenumsatz von rund 900 Millionen Euro. Der Kern der Unternehmensgruppe besteht aus der Büroring eG und der Büro Forum AG. Produktseitige Schwerpunkte sind der gewerbliche Bürobedarf, Managed-Print- und Dokumenten-Management-Services, IT-Dienstleitungen sowie Büro- und Objekteinrichtungen.

Office Mix

Office Mix ist ein Bürologistik-Dienstleister, der 1990 unter dem Namen Büro Mix gegründet wurde. Neben dem klassischen Handel mit Bürobedarfsartikeln, EDV-Zubehör und Verpackungsmaterialien bietet Office Mix weitere Lösungen wie einen Web-to-Print-Service. Das E-Procurement-System für C-Artikel wickelt Bestellungen dezentral von drei Standorten aus ab.

Duo Schreib und Spiel

Duo Schreib & Spiel wurde im Jahre 1991 als Kooperation für mittelständische Schreib- und Spielwarenfachgeschäfte in Berlin gegründet. Heute gehören zum Verbund über 460 Anschlusshäuser aus Deutschland, Österreich und Italien. Neben der Zentralregulierung bietet Duo Schreib & Spiel auch Marketingkonzepte und einen Onlinemarktplatz an.

Egropa eG

Die Egropa eG ist eine Einkaufsgenossenschaft von 17 mittelständischen inhabergeführten Großhandels- und Distributionsunternehmen der PBS-Branche in Deutschland. Die Genossenschaft arbeitet mit mehr als 220 Vertragslieferanten und Herstellern zusammen. Die Mitglieder profitieren von gemeinsamen Marketingaktionen sowie zentraler Zahlungsabwicklung.

EK Servicegroup

Die 1925 gegründete EK Servicegroup ist ein international agierender Einkäuferverband, der aktuell mit knapp 4.000 Handelspartnern in Europa und den USA zusammenarbeitet. Das Logistikzentrum in Eisenach hat ständig 37.000 Artikel auf Lager. Der gesamte Zahlungsverkehr zwischen Händlern und Herstellern wird über die EK-Zentrale abgewickelt. Die EK Servicegroup erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 2,3 Mrd. Euro.

InterES

Die Gründung der InterES erfolgte 2001 durch den Zusammenschluss der beiden Verbundgruppen Europakontor und Schreipa. Sie ist einer der größten Einkaufs- und Marketingverbände selbstständiger PBS-Fachgroßhändler mit Zentralregulierung in Deutschland. Neben 650 Vertragspartnern auf Herstellerseite können Gesellschafter über das Büroring-Zentrallager ständig auf über 12.000 PBS-Artikel zugreifen.

Interseroh

Das 1991 gegründete Unternehmen Interseroh ist ein international agierender Full-Service-Umweltdienstleister, der Lösungen rund um die Schließung von Produkt-, Material- und Logistikkreisläufen anbietet. Zusammen mit seinen Partnern hat das Unternehmen 2017 einen Jahresumsatz von knapp 515 Mio. Euro erwirtschaftet.

PBS Deutschland/Alka

Der System-Großhändler PBS Deutschland/Alka bietet seinen Partnern und Kunden ein Sortiment von über 17.000 Bürobedarfsartikeln, die im Logistikzentrum in Ahlen bei Hannover ständig verfügbar sind. Unter dem Dach der PBS Deutschland/Alka arbeiten rund 330 Mitarbeiter, die die angeschlossenen Mitglieder unter anderem in Marketing und Vertrieb unterstützen. PBS Deutschland/Alka arbeitet eng mit Soennecken und Prisma zusammen.

Prisma

Die Prisma Fachhandels AG ist im deutschsprachigen Raum eine Kooperation von mehr als 900 Fachhandelspartnern mit den Sortimenten Schreibwaren, Buch, Bürobedarf und Papeterie. Im Jahr 2001 ging die Prisma AG einen Kooperationsvertrag mit der Büroring eG ein. Die gemeinsame Tochtergesellschaft Prisma-Büroring-Service-GmbH wickelt die Zentralregulierung ab.

Soennecken

Die Soennecken eG ist eine Einkaufs- und Marketingkooperation für Produkte und Dienstleistungen rund ums Büro. Ihre rund 500 Mitglieder sind mittelständische Fachhändler im Einzelhandel und im B2B-Geschäft. Soennecken versteht sich als Bindeglied zwischen Handel, Industrie und Endverbraucher und hat ein Netzwerk geschaffen, in dem alle Parteien voneinander profitieren. Der Gesamtabrechnungsumsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2017 rund 596 Mio. Euro (netto).


BÜROBEDARF: GROẞHÄNDLER

top ↑

 

Adveo

Der deutsche Ableger des europaweit agierenden Großhändlers für Papier, Schreibwaren und Bürobedarf entstand aus der Übernahme und dem Zusammenschluss der zwei Unternehmen Spicers und Adimpo. Die Logistikzentren bei Hannover und Nürnberg verfügen über mehr als 19.000 Artikel. Adveo vertreibt Bürobedarf und -möbel, Hygieneartikel und EDV-Zubehör. Der Online-Shop/Katalog für Bürobedarf und Schreibwaren Calipage ist eine Marke von Adveo.

Axro

Die Axro ist ein B2B-Großhändler und -Distributor für Verbrauchsmaterialien im Bereich Bürokommunikation mit einer Spezialisierung auf Drucker- und Fotozubehör. Das Unternehmen wurde 1990 gegründet und beliefert heute circa 6.000 Wiederverkäufer weltweit.

Hofmann + Zeiher

Hofmann + Zeiher wurde 1958 gegründet und versteht sich als Zentrallagerlogistiker für den stationären Schreibwareneinzelhandel und für gewerblich orientierte Streckenhändler. Das Sortiment beinhaltet über 40.000 PBS-Artikel für Büro, Schule und Freizeit.

Horn

Horn wurde 1987 als Handelsunternehmen für IT-Produkte und -Zubehör in Karlsruhe gegründet. Heute vertreibt Horn als B2B-Händler neben IT-Produkten auch Bürobedarf über einen Online-Shop und beliefert größtenteils öffentliche Auftragsgeber. Außerdem ist Horn ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb.

Iden

Das Unternehmen wurde 1890 in Berlin als Christbaumschmuckfabrik gegründet. Seit 1953 ist Iden als Großhändler für PBS-Artikel aktiv. Heute besteht das Sortiment aus über 70.000 Produkten, die von fünf Standorten in Deutschland aus vertrieben werden. Neben PBS-Artikeln, handelt Iden auch mit Schul- und Kreativmaterialien sowie Saisonware.

Papier Liebl

Der Ende der 1930er-Jahre gegründete Großhändler betreibt neben einem Fachmarkt und einem Printcenter in Regensburg einen Online-Shop für die Bereiche Bürobedarf, Verpackung, Bürotechnik und Gastronomie. Er ist unter anderem Mitglied der Verbünde Soennecken eG und InterES.

Soft-Carrier

1986 wurden die ersten Computerzubehörartikel aus einer Studentenbude in Trier versendet. Heute handelt Soft-Carrier außerdem mit PBS-Artikeln für Büro, Schule und Freizeit. Mehr als 9.000 Fachhändlerkunden können ständig aus einem Sortiment von über 70.000 Artikeln wählen.

Tekno

Tekno versorgt seit mehr als  25 Jahren Fachhändler mit Büro- und EDV-Artikeln in Deutschland. Das Sortiment umfasst 32.000 Artikel. Tekno beliefert ausschließlich Wiederverkäufer, keine gewerblichen oder privaten Endkunden.


BÜROBEDARF: E-SHOPS

top ↑

Amazon Business

Amazon Business ist ein Marktplatz für gewerbliche Kunden auf Amazon.de. Unternehmen jeder Größe können sich kostenlos registrieren. Händler sollen auf Amazon Business Geschäftskunden unkompliziert versorgen können.

BBV Domke

Der Name des 1995 gegründeten Online-Versandhändlers steht für (Ihr) Büro Bestens Versorgt. Der Unternehmenssitz befindet sich in Niederkassel bei Bonn. BBV Domke ist spezialisiert auf den Versand von Bürobedarfsartikeln und Frankiermaschinen.

Büromarkt Böttcher

1990 kaufte die Familie Böttcher einen Kopierer und startete im Eigenheim eine Art Copy-Shop für jedermann. 1995 erfolgte dann bereits die Gründung eine Großhandels für Bürobedarf, aus dem 2001 die Aktiengesellschaft Büromarkt Böttcher AG hervorging. Heute beträgt der Jahresumsatz nach eigenen Aussagen circa 300 Mio. Euro.

Büro Outlet

Der Berliner Online-Händler für Bürobedarf startete mit dem Verkauf von Toner-Kartuschen. Büro Outlet bietet ein Prämienprogramm an, bei dem für jeden Einkauf Treuepunkte gutgeschrieben werden, die gegen Prämien oder geldwerte Geschenkkarten eintauschbar sind.

CKW

Der Händler aus Oberbayern bietet seit 25 Jahren Produkte aus den Bereichen Bürobedarf, -technik und -einrichtung an. Die Planer von CKW besuchen Kunden auch vor Ort und erstellen gemeinsam mit ihnen Bedarfs- und Wunschlisten für die Ausstattung des Büros.

Lyreco

Das 1926 (unter dem Namen Gaspard) gegründete, französische Familienunternehmen Lyreco handelt mit Bürobedarf und persönlicher Schutzausrüstung (seit 2013). Lyreco stieg 1996 in den deutschen Markt ein. Das Zentrallager für den deutschen Vertrieb steht in der Nähe von Hannover.

Mercateo

Die Mercteo AG wurde 1999 in München gegründet. Die B2B-Online-Handelsplattform des Unternehmens stellt Kunden sämtliche Katalogartikel verschiedener Lieferanten zur Verfügung. Das Unternehmen ist Zwischenhändler ohne eigenes Lager. Mercateo ist alleiniger Ansprechpartner des Kunden und regelt in dessen Auftrag den gesamten Bestellprozess, inklusive Retoure.

Mountgoat

Der 2017 ins Leben gerufene Online-Shop mit dem Bergziege-Maskottchen hat den Anspruch, eine Handelsplattform für Bürobedarf zu sein, die sich deutlich von der Konkurrenz abhebt. Das Unternehmen schreibt sich eine hohe Kundenloyalität auf die Fahne.

Office Depot

Office Depot wurde 1986 in den USA als Anbieter von Bürobedarf und -dienstleistungen gegründet. Seitdem im Jahr 1998 Viking Direct übernommen wurde, ist Office Depot auch in Europa aktiv. Das Unternehmen verkauft Produkte aus den Bereichen Bürobedarf, -einrichtung und -technik sowie zugehörige Dienstleistungen über verschiedene Vertriebswege: in 1.656 Einzelhandelsgeschäften, über Mitarbeiter im direkten Vertrieb und im E-Commerce.

Otto Office

Otto Office gehört zu den größten B2B-Händlern für Bürobedarf, -technik und -einrichtung in Deutschland. Das 1997 gegründete Unternehmen ist Teil der Otto Group. Aktuell werden circa 45.000 Büroartikel im Online-Shop angeboten. Otto Office wurde 2015 von Printus übernommen.

Office Discount

Office Discount bietet seit 1994, laut eigener Aussage, Büromaterial, -einrichtung und -technik zu Discountpreisen an. Das Sortiment umfasst mehr als 32.000 Artikel. Office Discount gehört zu Printus.

Printus

Das Unternehmen wurde 1977 als Vertriebsunternehmen für Kopierfolien gegründet. Heute umfasst das Sortiment des Online- und Versandhändlers mehr als 40.000 Artikel. Ursprünglich auf Büroartikel spezialisiert, wird mittlerweile auch Unterhaltungselektronik verkauft. Laut eigener Aussage liegt der Jahresumsatz bei über 800 Mio. Euro.

Rakuten

Rakuten wurde 1997 in Japan gegründet. 2011 stieg das Unternehmen in den deutschen Markt ein. Die Rakuten-Gruppe bietet hierzulande neben einem riesigen Online-Shop-Sortiment auch Messaging-Dienste, Video-on-Demand, E-Books und Online-Marketing an. Rakuten zählt zu den zehn größten Internetunternehmen der Welt.

Roy Schulz

Die Roy Schulz GmbH ist ein international agierendes Großhandelsunternehmen für Gewerbetreibende, Großkunden aus Industrie, Behörden und der Finanzbranche sowie für mittelständische Unternehmen. Das angebotene Sortiment reicht von Bürobedarf, Tinten & Toner, Kopierpapier und Hygieneartikel bis hin zu Konferenz- und Messebedarf, Warmgetränken und Büroeinrichtung.

Staples

Der US-amerikanische Einzelhandelskonzern für Bürobedarf erzielt pro Jahr weltweit circa 18 Mrd. US-Dollar Umsatz. Damit ist das Unternehmen der weltgrößte Anbieter für Bürobedarf. Neben dem Online-Shop mit mehr als 20.000 Bürbedarfsartikeln betreibt das Unternehmen in Deutschland über 50 eigene Märkte.

Schäfer Shop

Das Versandhandelsunternehmen wurde 1970 gegründet und betreibt seit 1999 einen Online-Shop mit einem Sortiment von circa 85.000 Artikeln. Zunächst war Schäfer Shop nur im B2B-Bereich tätig, mittlerweile wird auch an Privatpersonen verkauft. Neben Bürobedarf produziert das Unternehmen seit 1987 auch eigene Büromöbel.

Streit office

1951 wurde Streit als Papierhaus im Kinzigtal gegründet. Verkauft wurde damals ausschließlich Bürobedarf. Während der 1950er und 1960er Jahre kamen Bürotechnik und -einrichtung dazu.

Töns

Der Online-Händler hat ständig über 10.000 Büroartikel auf Lager. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Büroverbrauchsmaterial, Lösungen für Dokumenten-Management sowie Büromöbel und -technik.

Versando

Der in Dresden ansässige Online-Händler ist spezialisiert auf den Versand von Bürobedarfsartikeln wie Tinte und Toner, Kopierpapier und Verpackungsmaterial. Außerdem werden verschiedene Werkzeuge, Spielwaren und Restposten angeboten.

Viking

Viking wurde 1960 in Kalifornien gegründet. Ab 1990 war man auch in Europa tätig. 1998 wurde das Unternehmen von Office Depot übernommen. Ein Jahr später startete das Online-Handelsportal des Unternehmens, das heute über 30 internationale E-Commerce-Portale für Bürobedarfsprodukte betreibt.


BÜROBEDARF: FACHHÄNDLER

top ↑

Bürobedarfs-Center

04105 Leipzig

Buero Schmaus

09232 Hartmannsdorf

Thörner fürs Büro

10825 Berlin

Büro Express

14467 Potsdam

Büromarkt Hansen

20357 Hamburg

Büro Complett

29410 Salzwedel

Office Hoch 5

30419 Hannover

Bürocenter Butzbach

35510 Butzbach

Zilligen

39646 Oebisfelde

Leidheuser Bürolösungen

44866 Bochum-Wattenscheid

Bimarkt

49084 Osnabrück

Ortloff

50667 Köln

Ludwig Office

55296 Lörzweiler bei Mainz

Büro Doorn

60386 Frankfurt am Main

Herbert König Bürotechnik

61169 Friedberg

Betz Bürowelt

72072 Tübingen

Seel

74072 Heilbronn

Fröscher Büromarkt

76229 Karlsruhe

Uni Schreibbedarf

80799 München

Bürobedarf Wagner

86316 Friedberg/Derching

Brockerhof

90425 Nürnberg

Büro-Organisation Heiß

95326 Kulmbach


Bürowirtschaft


BÜROWIRTSCHAFT: VERBÄNDE

top ↑

Arbeitsgemeinschaft der Hersteller und Verleger von Glückwunschkarten (AVG)

Die AVG ist eine freiwillige Arbeitsgemeinschaft von Herstellern und Verlegern von Glückwunschkarten in Deutschland. Die AVG vertreibt selbst keine Ware, sondern übernimmt für die Mitgliedsfirmen verschiedene Aufgaben. Dazu gehören unter anderem Marktforschung, Werbung und die Vertretung bei Behörden und Messegesellschaften.

Handelsverband Büro und Schreibkultur (HBS)

Der Handelsverband Büro und Schreibkultur (HBS) ist die Interessenvertretung der bürowirtschaftlichen Fachhandels- und Dienstleistungsunternehmen. Dazu gehören Schreibwarengeschäfte, Fachmärkte, Büro- und Objekteinrichter sowie Druck- und Kopie-Händler. Der HBS arbeitet mit in Messebeiräten, den Gremien des Handelsverbands Deutschland (HDE) für Recht, Umwelt etc. und im Deutschen Netzwerk Büro (DNB). Außerdem führt er Branchentagungen für die Bürowirtschaft durch.

Hauptverband Papier- und Kunststoffverarbeitung e. V. (HPV)

Der HPV vertritt als Dachverband neun Landesverbände und einen Arbeitgeberverband der deutschen papier- und kunststoffverarbeitenden Industrie national und international in sozialpolitischen Fragen. Schwerpunkte der Arbeit sind die Beziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern.

Industrieverband Schreiben, Zeichnen, Kreatives Gestalten e. V. (ISZ)

Die fachspezifischen Interessen der führenden deutschen Hersteller und Vertreiber von Schreib-, Zeichen- und Kreativprodukten werden vom ISZ vertreten. Die Mitgliedschaft im ISZ schließt die Mitgliedschaft in der European Writing Instrument Manufacturer’s Association (EWIMA) ein, die in Personalunion mit dem ISZ geführt wird.

PBS Network GmbH

PBS Network wurde 1996 als Non-Profit-Unternehmen gegründet und sieht sich als neutraler Vermittler zwischen Herstellern, Distributoren und Handel. Die Online-Plattform des Unternehmens möchte die administrativen Prozesse von der Auftragserfassung bis zur Rechnung zwischen den Marktteilnehmern vereinfachen.

Verband der PBS-Markenindustrie

im Fachverband Metallwaren- und verwandte Industrien (FMI) e. V.

Der Verband der PBS-Markenindustrie repräsentiert die gemeinsamen Interessen von fast 50 Herstellern von Schulartikeln, Büroausstattung, Präsentations- und Kommunikationsprodukten, Organisationsmitteln, Kalendern und Alben, Grußkarten, Etiketten sowie verwandten Produkten in Deutschland und Nachbarstaaten. Er fördert die Zusammenarbeit der Mitgliedsfirmen in allen relevanten Marktfragen und bietet Chancen zur Verbesserung der Produkt- und Marktkenntnisse. Die Geschäftsführung bereitet aktuelle Wirtschaftsdaten auf.

Verband Deutscher Papierfabriken (VDP) e. V.

Der 1872 gegründete VDP ist der industrielle Spitzenverband der deutschen Zellstoff- und Papierindustrie. Er vertritt die politischen Interessen der sechs regionalen Landesverbände und Mitgliedsunternehmen auf nationaler Ebene. Er ist sowohl Mitglied im Verband der Europäischen Papierindustrie (CEPI) als auch im Internationalen Verband der Forst- und Papierverbände (ICFPA).

Verband PBS und Grusskarten Schweiz

Der Schweizer Verband für Papeterie, Büro, Schreibwaren und Grusskarten konzentriert sich unter anderem auf die Bereiche Marktbeobachtung, Schaffung von Markenbewusstsein, Förderung von Networking, Erhaltung und Förderung von Schweizer Branchenmessen sowie Meinungsbildung.

Wirtschaftsverbände Papierverarbeitung (WPV) e. V.

Der WPV ist verantwortlich für die wirtschaftspolitische Interessenvertretung der papier-, karton-, pappe-, kunststoff- und folienverarbeitenden Industrie in Deutschland. Dazu gehören unter anderem Themen der nationalen und der europäischen Umwelt- und Verbraucherpolitik. Der WPV setzt sich aus zehn Mitgliedsverbänden zusammen.


BÜROWIRTSCHAFT: INITIATIVEN

top ↑

Initiative BüroSuisse

Fünf Schweizer Hersteller der PBS-Branche haben gemeinsam die Initiative BüroSuisse gegründet. Ziel des Zusammenschlusses ist es, Aufmerksamkeit für den Produktionsstandort Schweiz zu generieren, indem die unter anderem die ökologischen und wirtschaftlichen Vorteile der in der Schweiz produzierten Produkte präsentiert werden.

Initiative Schreiben

Die Zielsetzung der Initiative ist die Förderung von Schreibkompetenz. Dazu führt der dahinterstehende Verein gemeinsam mit seinen Partnern medienwirksame, bundesweite und regionale Programme durch. Getragen wird die Arbeit des Vereins von Mitgliedsunternehmen und Einzelmitgliedern sowie diversen Kooperationspartnern. Die Initiative veranstaltet auch die jährlich stattfindende “Lange Nacht des Schreibens“.

Initiative Standort Deutschland

Die Initiative setzt sich aus fünf mittelständischen Unternehmen der PBS-Branche in Deutschland zusammen. Ziel ist die Sicherung des Standorts Deutschland unter anderem in Bezug auf die Erhaltung und Schaffung von Arbeits- von Ausbildungsplätzen sowie die ökologische Produktion von Markenqualität.


BÜROWIRTSCHAFT: STUDIEN

top ↑

BBE Handelsberatung

Die BBE Handelsberatung mit Hauptsitz in München und Niederlassungen in
Hamburg, Köln, Leipzig, Münster und Erfurt berät seit mehr als 65 Jahren
Handelsunternehmen aller Betriebsgrößen und Betriebsformen,
Einkaufskooperationen, Verbundgruppen und die Konsumgüterindustrie sowie die
Immobilienwirtschaft und Kommunen.

Deutsches Institut für Service-Qualität (DISQ)

Das DISQ verfolgt das Ziel, den Kundenservice in Deutschland zu verbessern. Dazu führt es seit 2006 Wettbe­werbsanalysen durch. Diese zeigen aus Kundensicht, wer in Sachen Service führend ist. Das sorgt für Transparenz bei der Auswahl. Neben Büromärkten und Fachgeschäften für Schreibwaren werden auch Gastronomiebetriebe und Internet-Shops untersucht.

EHI Retail Institute

Das EHI ist ein wissenschaftliches Institut des Handels. Zu den rund 800 Mitgliedern des EHI zählen internationale Handelsunternehmen und deren Branchenverbände, Hersteller von Konsum- und Investitionsgütern und verschiedene Dienstleister.

EUWID

Der Europäische Wirtschaftsdienst recherchiert in engem Kontakt mit den Branchenakteuren die wichtigen Entwicklungen in den jeweiligen Wirtschaftszweigen – dazu zählen auch die Bereiche Papier und Zellstoff sowie Verpackung und Kunststoff. Das Ergebnis sind kompakte Nachrichten und Analysen, die das aktuelle Branchengeschehen abbilden.

GfK

Die GfK ist das größte deutsche Marktforschungsinstitut. Es verknüpft Daten mit wissenschaftlichen Methoden und liefert Ergebnisse zu zentralen Geschäftsfragen rund um Verbraucher, Märkte, Marken und Medien.

Marketmedia24

Das Marktforschungs- und Beratungsinstitut analysiert unter anderem die deutsche PBS-Branche, erhebt Zahlen zum Lichtmarkt und untersucht den Möbelmarkt in Deutschland.

Research Tools

Research Tools wurde 2005 gegründet. Das Unternehmen positioniert sich in der Marktforschung als Dienstleister mit dem Schwerpunkt Marketing. Die Arbeit des Unternehmens dient dem Erfassen, Verstehen und Bewerten von Marketingmaßnahmen unter anderem für die PBS-Branche.

Statista

Das Onlineportal macht Daten von Markt- und Meinungsforschungsinstitutionen aus der Wirtschaft und aus amtlichen Statistiken zugänglich. Zu den Partnern des Portals zählen unter anderen das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung, das Institut für Demoskopie Allensbach und die Wirtschaftsauskunftei Creditreform.

Sustainability Image Score

Seit 2011 untersucht die von der Serviceplan Gruppe durchgeführte Nachhaltigkeitsstudie „SIS-Index“ welches Nachhaltigkeitsimage einzelne Unternehmen aus der Sicht der Verbraucher haben. Für den SIS-Index werden die drei Faktoren ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit gemessen. Die Studie untersucht Unternehmen aus allen bürorelevanten Bereichen.


BÜROWIRTSCHAFT: REGELN

top ↑

DIN

Das 1917 gegründete Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN) ist eine unabhängige Plattform für Normung und Standardisierung in Deutschland und weltweit. Rund 32.000 Experten aus Wirtschaft und Forschung, von Verbraucherseite und der öffentlichen Hand bringen ihr Fachwissen in den Normungsprozess ein, den das DIN als privatwirtschaftlich organisierter Projektmanager steuert. Die Ergebnisse sind marktgerechte Normen und Standards. Eine der wichtigsten Normen für die Bürobedarfsbranche ist die DIN EN ISO 216, welche die Papierformate definiert.

 

BÜROWIRTSCHAFT: ZERTIFIZIERUNGEN

top ↑

 


Blauer Engel

Seit 1987 kennzeichnet der Blaue Engel in Deutschland besonders umweltschonende Produkte und Dienstleistungen. Vergeben wird er aktuell von der Jury Umweltzeichen (mit Vertretern aus Umwelt- und Verbraucherverbänden, Gewerkschaften, Industrie, Handel, Handwerk, Kommunen, Wissenschaft, Medien, Kirchen, Jugend und den Bundesländern), dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), dem Umweltbundesamt und der RAL gGmbH. Mit dem Zeichen werden unter anderem Registraturen, Ordner, Papiere, Schreibgeräte, Stempel und verschieden Organisationsmittel aus Recycling-Kunststoffen ausgezeichnet.

CE

Die CE-Kennzeichnung ist kein Qualitätssiegel, sondern lediglich eine Kennzeichnung. Mit ihr bringt der Hersteller zum Ausdruck, dass sein Produkt den geltenden EU-Richtlinien genügt.

Cradle to Cradle

Das Cradle to Cradle Products Innovation Institute im kalifornischen Oakland vergibt den Produktstandard Cradle to Cradle (C2C). Er bewertet die Ökoeffektivität eines Produktes, schaut also, inwieweit ein Produkt am Ende seiner Nutzungszeit wieder in den Produktkreislauf zurückgeführt werden kann (von der Wiege bis zur Wiege). Auch die Umweltgutachterfirma OmniCert in Bad Abbach kann Zertifikate für C2C-Produkte erstellen. Untersuchungs- und Beratungsleistungen für die C2C-Zertifizierung können vom EPEA-Umweltinstitut in Hamburg angefordert werden, das vom Chemiker Michael Braungart gegründet worden ist. Der Verein Cradle to Cradle e. V. mit Sitz in Berlin schließlich unterstützt die C2C-Öffentlichkeitsarbeit.

FSC

Der FSC Deutschland wurde 1997 gegründet und ist als gemeinnütziger Verein anerkannt. Er ist ein nationaler Ableger des weltweit tätigen Forest Stewardship Council (FSC international). Sein Ziel ist die Förderung nachhaltiger Waldbewirtschaftung. Das FSC-Warenzeichen auf Holz und Holzprodukten gewährleistet eine faire und verantwortungsbewusste Behandlung von Mensch und Natur während des gesamten Produktionsprozesses. Der FSC wird in Deutschland getragen von Umweltverbänden wie WWF und Greenpeace, aber auch von Vertretern aus der Wirtschaft sowie Gewerkschaften unterstützt.

PBS-Ehrenkodex

Organisationen und Institutionen der deutschen PBS-Branche haben ethische Handlungsregeln für unternehmerisch handelnde Personen und Unternehmen aufgestellt. Der entsprechende Kodex wird heute vom Verband der PBS-Markenindustrie organisiert. Seit 2005 haben ihn circa 600 Händler und Hersteller unterzeichnet. Der Beitritt ist kostenfrei.

PEFC

Das Zertifizierungssystem für nachhaltige Waldbewirtschaftung PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes) basiert inhaltlich auf Beschlüssen der Nachfolgekonferenzen der Umweltkonferenz von Rio (1992). Ziel des PEFC ist die Dokumentation und Verbesserung der nachhaltigen Waldbewirtschaftung im Hinblick auf ökonomische, ökologische sowie soziale Standards. Unternehmen können das Label erhalten, wenn mindesten 70 Prozent des im Produkt verarbeiteten Holzes aus PEFC-zertifizierten Wäldern stammen.

Schreibwarenzeichen PBS

Das Branchenlogo wurde 2007 vom Handelsverband Büro- und Schreibkultur (HBS) entwickelt, um Fachgeschäfte zu kennzeichnen, die zum qualifizierten PBS-Fachhandel gehören. Aktuell benutzen circa 850 Fachgeschäfte das Logo. Das Recht zur Nutzung wird vom HBS erteilt. Der Händler erhält das Logo automatisch, wenn er Mitglied der Verbundgruppen Büroring, Prisma, Soennecken oder InterES ist. Die Nutzung ist kostenlos.

Sofea

Die Non-Profit-Organisation Sustainable Office European Association (Sofea) wurde auf Initiative von 24 Unternehmen der Bürobedarfsindustrie gegründet. Die Organisation möchte ein europäisches Programm für nachhaltiges Wirtschaften etablieren. Ziel ist es, die Umweltleistungen eines Unternehmens anhand eines Ratingsystems darzustellen, das sicherheits- und gesundheitsrelavante sowie soziale und ökologische Aspekte in die Beurteilung der Produkte mit einfließen lässt.

TÜV

Einige der Mitglieder des Verbands der TÜV e. V. (VdTÜV) befassen sich auch mit der Prüfung und Zertifizierung von Bürobedarf, etwa der TÜV Nord und der TÜV Rheinland.


BÜROWIRTSCHAFT: AWARDS

top ↑

German Design Award

In den Preisstufen Gold, Winner und Special Mention verleiht der Rat für Formgebung seit 2012 jährlich den German Design Award. Der Rat selbst ist deutlich älter: Er wurde 1953 auf Beschluss des Bundestags gegründet, um das deutsche Design fit für den internationalen Wettbewerb zu machen. Vorausgegangen war 1949 die Exportmesse in New York, auf der die deutschen Produkte verheerende Kritiken einstecken mussten.

Good Design Award

Als weltweit ältester Designpreis versteht sich die Auszeichnung Good Design. Verliehen wird sie vom Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design in Zusammenarbeit mit dem European Centre for Architecture, Art, Design and Urban Studies. Gegründet wurde er 1950 vom Designer und Architekten Eero Saarinen, den Designern Charles und Ray Eames sowie Edgar Kaufmann, Direktor des Industrial Design Departments des Museum of Modern Art.

iF Design Award

Hervorgegangen aus der „Sonderschau formgerechter Industrieerzeugnisse”, wird der iF Award seit 1954 vergeben. Für den Bereich Büro ist insbesondere die heutige Preiskategorie 1 “Product” relevant. Seit 2018 wird der Preis von der iF Design Foundation vergeben, die den seit 1953 bestehenden iF Industrie Forum Design e. V. ersetzt hat.

Preis der PBS-Markenindustrie

Jährlich kürt der Verband der PBS-Markenindustrie das Produkt des Jahres. 2018 wurden die Preise zum achtzehnten Mal in Folge vergeben. Teilnahmeberechtigt sind alle Herstellerunternehmen, auch wenn sie nicht Mitglieder im Verband der PBS-Markenindustrie sind. Die Jury setzt sich zusammen aus fachkundigen Experten sowie Designern und Hochschullehrern.

Red Dot Design Award

1955 kam auf Initiative der Firma Krupp und des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) eine Expertenrunde zusammen, um produzierte Bestleistungen mit der Auszeichnung Design Innovationen zu küren. Seit dem Jahr 2000 heißt der vom Design Zentrum Nordrhein Westfalen international ausgeschriebene Preis Red Dot Design Award.