Nowy Styl Group übernimmt Majencia

Am vergangenen Freitag wurde es offiziell: Das zuständige französische Handelsgericht erteilte den Zuschlag und nahm damit das Angebot der Nowy Styl Group an, Investor der insolventen Gesellschaft Majencia zu werden.

Der expandierende europäische Büromöbelspezialist übernimmt damit die Majencia-Werke in Noyon und Bressuire – wodurch auch der Großteil der Arbeitsplätze gesichert werden kann und die Mitarbeiter weiter beschäftigt werden. Die Nowy Styl Group verfolgt mit der Neuaufstellung der Gesellschaft folgende Ziele:

  1. Majencia dabei zu unterstützen, die führende Position auf dem französischen Büromöbelmarkt zurückzugewinnen.
  2. Stufenweise weitere Einstellungen – entsprechend der Geschäftsentwicklung – zu tätigen.
  3. Steigerung der Effizienz in den Bereichen Logistik, Produktion und bei der Einführung neuer Produkte.
  4. Erfüllung und Fortsetzung langfristiger Verträge von Majencia.

Die Nowy Styl Group wächst weiter

Die abgeschlossene Transaktion ist eine weitere westeuropäische Akquisition der Nowy Styl Group – nach Übernahme des deutschen Unternehmens Kusch + Co (2019), der Schweizer Firma Sitag (2015), des in Deutschland und den Niederlanden operierenden Unternehmens Rohde & Grahl (2013) sowie der deutschen Marke Grammer Office (2011).

„Wir investieren stetig in die Weiterentwicklung auf den westeuropäischen Märkten. In Frankreich sind wir seit fast 20 Jahren präsent. Durch die Übernahme von Majencia werden wir jetzt auch die Führungsposition in einem Land einnehmen, das neben Deutschland den bedeutendsten europäischen Markt darstellt. Dabei sind wir überzeugt, dass die Investition und Kapitalspritze in die Geschäftstätigkeit von Majencia, die globale Geschäftstätigkeit unseres Unternehmens sowie unsere Erfahrungen bei Integration und Optimierung von Geschäftsprozessen ganz entscheidend dazu beitragen, die wahre Stärke von Majencia wiederherzustellen“, erklärt Adam Krzanowski, Vorstandsvorsitzender der Nowy Styl Group.