ISE 2019 – Trends und Themen der AV-Branche

Bereits zum 16. Mal traf sich die AV-Branche auf der Integrated Systems Europe (ISE) im Amsterdamer RAI. Wir waren vor Ort. Als Medienpartner haben wir uns nach Trends und neuen Produkten fürs Büro umgeschaut.

  • Das Amsterdamer RAI war zum 16. Mal Veranstaltungsort der ISE. Abbildung: Thomas Krackl
    Das Amsterdamer RAI war zum 16. Mal Veranstaltungsort der ISE. Abbildung: Thomas Krackl

Die diesjährige Ausgabe der Messe für AV-Technik und Systemintegration hat vom 5. bis 8. Februar stattgefunden. Sie ist die bisher größte und umfangreichste Ausgabe gewesen. Damit hat die ISE ihren internationalen Rang als Top-Destination für AV-Profis, Entscheider und am Thema Interessierte bestätigt.

Beeindruckende Zahlen

Auf der ISE-Messefläche, 56.100 Quadratmeter (2018: 53.000), waren 1.301 Aussteller (2018: 1.296. 2017: 1.193) in 15 Hallen vertreten. 225 Unternehmen feierten 2019 ihre Premiere auf der ISE, das sind 17 Prozent aller ausstellenden Teilnehmer. Und auch für 2020 – dann wird die ISE zum letzten Mal im RAI in Amsterdam stattfinden – sind die Zahlen schon jetzt vielversprechend: 92 Prozent der verfügbaren Fläche sind bereits verkauft.

Die Gesamtzahl der registrierten Besucher lag bei 81.268 (2018: 80.923, 2017: 73.000) – ein weiterer Rekord für die Messe. 32 Prozent des Fachpublikums nahmen zum ersten Mal an der ISE teil. Selbst am letzten Messetag wurden noch über 20.000 Besucher auf dem Messegelände gezählt.

Veranstaltungen und Trends

Das umfangreiche Rahmenprogramm der Messe wurde unter dem Slogan „Learn. Discover. Be Inspired“ präsentiert. Es umfasste an jedem Messetag Vorträge, Konferenzen, Workshops und Diskussionsrunden. Dazu gehörten die „smart building conference ise“ für smarte Gebäudetechnik und Facility-Management, das „audioforum“, das Themen wie Audio over IP behandelte, das „digital signage summit ise“ und zwei „What’s next“-Konferenzen, die die Möglichkeiten und Vorteile der Implementierung von AV-Technik in das persönliche Arbeitsumfeld und die Weiterbildung von Mitarbeitern in den Mittelpunkt rückten.

Zu den Technologietrends, die sich abzeichneten, gehörten 8K-Displays, intelligente Gebäudetechnik, einschließlich des Internets der Dinge, KI-gestützte Geräte, die kontinuierliche Weiterentwicklung der Konferenz- und Kollaborationstechnologie, 3-D-Projektionsmapping, eine breitere Auswahl an gekrümmten, flexiblen, transparenten und immer kleiner werdenden LED-Displays sowie Weiterentwicklungen bei AV over IP und Audio-Netzwerken.

Ein gelungenes Projekt

Auch die Veranstalter zeigten sich mehr als zufrieden mit der Messe. Mike Blackman, Managing Director von Integrated Systems Events, kommentierte den Verlauf der Veranstaltung: „Nicht nur als Messe, sondern auch als überzeugender Ort für Aus- und Weiterbildung sowie als Treffpunkt einer global agierenden Branche zum Geschäftemachen – die ISE 2019 hat sich voll bewährt. Unsere Eröffnungsveranstaltung und -ansprache, die Abschlussklausel und unsere beiden Projektionsinstallationen waren fantastische Beispiele dafür, wie Eventprofis und am Thema Interessierte die AV-Technologie nutzen können, um ihre Kreativität zu entfalten und zu vermitteln.“

Die ISE 2020 findet vom 11. bis 14. Februar 2020 im RAI Amsterdam statt.